Infos zur IGF-Jubiläumsveranstaltung Zweibrücken 2019

von Uwe Heyne

Ausschreibung für die FN-Bundesstutenschau Fjordpferde ist online!

Die Ausschreibung steht bei der FN mit weiteren Informationen hier zum Download zur Verfügung!


Wichtig für die Nennungen:

1. Nennungen für die FN-Bundesstutenschau erfolgt über die Zuchtverbände mit zugesandter Nennungsdatei und Kopie der Eigentumsurkunde bzw. des Verbands-Datenblatts.

2. Nennungen für die IGF Bundesschau für zweijährige Stuten und die offene Fjordfohlenschau erfolgt durch die Züchter direkt an den Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar e.V..

3. Die Nennungen für die Teilnehmerinnen am Zukunftspreis gelten als erfolgt, wenn das vollständige Nenngeld bei der IGF eingegangen ist.

4. Bedarf an Boxen und Paddocks für die Pferde bzw. Übernachtungen auf dem Gelände für die Begleitpersonen und Reiter sind mit den jeweiligen Nennungsformularen  Zucht/Sport an die IGF Bundesgeschäftsstelle bzw. die Sprecherin der AG Sport zu melden.

Alle Details in der Ausschreibung!

Falls benötigt:
-Paddock (Zaunmaterial mitbringen!) für Mitglied 8,- € / Nicht-Mitglied pro Tag 15,00 €
-Paddockpfand 50,00 € vor Aufbau an der Meldestelle bar zu zahlen.
-Stellplätze für Wohnwagen, Wohnmobile, Busse, LKW inkl. Strom pro Nacht 15,00 €
-Stellplatz für Zelt oder Pferdehänger (nur wenn darin übernachtet wird!) ohne Strom pro Nacht 7,00 €
-Übernachtung pro Person (ab 14 Jahre) pro Nacht 5,00 €
-Übernachtung pro Person (bis 13 Jahre) im Zelt/Wohnwagen der Eltern/Erziehungsberechtigten kostenlos
-Heu kann vor Ort nachgekauft werden.
-Kraftfutter ist selbst mitzubringen.
(Formular für Anmeldung Übernachtungen Zuchtschau)

Die Ausschreibung für die Fohlenschau ist online!

Die Ausschreibung und das Meldeformular stehen zum Download bereit!

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Verpflichtende Impfungen für die gesamte Veranstaltung einschließlich Fjordcup,
IGF Zuchtschau und IGF Zukunftspreis

Der Schutz unserer Pferde vor dieser ansteckenden, gefährlichen Krankheit geht vor!
Schützt Eure Tiere!

Alle teilnehmenden Stuten bei den beiden FN-Bundesschauen müssen frei von ansteckenden Krankheiten sein. Für eine Kontrolle der Impfungen gegen Influenza durch den Veranstalter muss der Equidenpass mit dem Impfnachweis mitgeführt werden. Auf Grund der aktuellen Ausbrüche der Influenza in Deutschland gelten die Impfbestimmungen der LPO. Die Bestimmungen geben folgende Impfungen vor:
Impfungen gegen Influenzavirusinfektionen sind von einem Tierarzt wie folgt durchzuführen und von diesem entsprechend, einschließlich Unterschrift und Stempel, im Equidenpass zu dokumentieren:

a) Grundimmunisierung: Die Grundimmunisierung besteht aus drei Impfungen. Bei den ersten zwei Impfungen ist ein Abstand von mind. 28 Tagen bis höchstens 70 Tagen einzuhalten. Die dritte Impfung ist im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen nach der zweiten Impfung durchzuführen.

b) Wiederholungsimpfungen: Wiederholungsimpfungen sind im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen durchzuführen.

Eine Teilnahme an den FN-Bundesschauen ist möglich, wenn: a) bei der Grundimmunisierung die ersten zwei Impfungen erfolgt sind und nach der zweiten Impfung 14 Tage vergangen sind,

b) bei Wiederholungsimpfungen und der dritten Impfung der Grundimmunisierung 7 Tage nach der
letzten Impfung vergangen sind,

c) bei fehlender Information über die Grundimmunisierung das Pferd in den letzten 3 Jahren regelmäßig, das heißt im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen, nachweislich geimpft wurde.

Stuten, die keinen korrekten Impfstatus gegen Influenza gem. LPO aufweisen, dürfen nicht an den FN-Bundesschauen teilnehmen. Impfexperten gehen davon aus, dass Pferde, die korrekt gem. LPO gegen Influenza geimpft sind, einen umfangreichen Schutz gegen Influenza aufweisen.

Hier weitere Informationen der FN zur Influenza!

 

Änderungen in der Ausschreibung Fjordcup!

Hallo an alle Reiter und Fahrer des Fjord-Cup 2019,

es gibt wieder mal ein paar kleine Änderungen in der Ausschreibung des Fjord-Cup 2019

1. in diesem Jahr ist die Influenza-Impfung nach FN-Vorgabe für alle Pferde verpflichtend !!

2. Die Prfg. 33 ist versehentlich 2x in der vorläufigen Zeiteinteilung abgedruckt, sie wird aber am Freitag dem 2.8. statt finden.


3. Die verlangten Nennungen bei den Fahr- und den Westernprüfungen wurden doch wieder auf 5 gesenkt, so wie es in den Vorjahren auch war.


4. Die Fahrprüfungen sind im vorläufigen Zeitablauf verschoben worden, so dass diejenigen, die nur für den Fahrercup anreisen, erst am Freitag da sein müssen.

    Der Prüfungsablauf für die Fahrer wurde wie folgt verändert:

    Donnerstag 1.8.  Prfg. 48 (TREC) und Prfg. 49 (Hindernissfahren nach Stilnote)

    Freitag 2.8. Prfg. 44 (Dr. FA 1) und Prfg. 45 (Hindernisfahren)

    Sonntag 4.8. Prfg.  46 Hindernisfahren mit Geländehinderissen


Ansonsten bleibt alles wie schon in der Zeitung abgedruckt, wir hoffen, dass die Impfpflicht euch nicht von einer Teilnahme an unserer Jubiläumsveranstaltung abhält!

Unterricht in Dressur, Springen und TREC/Allround ist am Mo. u/o Di. möglich.
Der Ausbilder bekommt das Geld vor Ort direkt, Anmeldung zur Cupanmeldung als Zettel dazu legen oder bis 2 Wo. vorher telefonisch!
Bei Fragen stehe ich Euch gern jederzeit zur Verfügung (Tel.: 01577-88997230)

Eure Petra Ohly

Zurück